Die Erlösung durch die Gnade des Marienlichts

Durch die Einweihung in das Marienlicht können wir von selbst erschaffenen negativen Belastungen durch Gnade befreit werden, die unserer Entwicklung nicht mehr dienen. Das ist dann der Fall, wenn wir unsere Lernaufgabe bei einem bestimmten Thema erfüllt haben und nicht mehr in gleicher, negativer Weise wie in der Vergangenheit handeln würden. Unsere geistige Führung, die uns immer auf die Finger schaut, weiß sehr genau einzuschätzen wann diese Gnade walten darf.

Die Einweihung in das Marienlicht

Jeder Mensch kann die Gnade der geistigen Welt, durch die Einweihung in das Marienlicht, empfangen. Es geschieht im Rahmen unseres  „Aufstiegs-Seminars“ oder einfach zu Hause durch eine Einweihung in Verbindung mit dem Lichtkristall „Marienlicht“. Der Lichtkristall bewirkt, das die geführte Einweihungsmeditation (CD) in vollkommener Reinheit empfangen werden kann. Dabei wird neben dem Marienlicht, auch die Einweihungen in den „Kelch der bedingungslosen Liebe“ und den „Kelch der Gnade“ vollzogen.

Auch nach der Einweihung leistet der Lichtkritall gute Dienste. In ihm wurde das Lichtelement der „heilenden Liebe“ durch Mutter Maria eingebettet. Wenn wir dieser Lichtschwingung mit unserem Bewusstsein folgen, können wir leichter mit Ihr in Resonanz gehen und Sie in schwierige Situationen und Beziehungen unseres Lebens lenken. So können Veränderungen in scheinbar festgefahrenen Situationen geschehen.